SIMATIC ET 200SP, Potential distributor module, PotDis-BaseUnit- 6ES7193-6UP00-0BP2

No reviews yet Write a Review
SKU:
6ES7193-6UP00-0BP2
€20.00

Description

SIMATIC ET 200SP, Potential distributor module, PotDis-BaseUnit PotDis-BU Typ P2, dark-colored, 1 x P1-potential, 17 x P2-potential, Push-In terminals. P1-, P2- and AUX-rail bridged to left BU, Packaging Unit: 1 Piece, WxH: 15mm x 117mm Die SIMATIC ET 200SP ist ein modular aufgebautes skalierbares und hochflexibles, dezentrales Peripheriesystem. Durch den kleinen Footprint ist es insbesondere für den Einbau in kleinen maschinennahen Schaltkästen konzipiert. Die Module können entweder direkt an eine ET 200SP CPU gesteckt oder via PROFINET oder PROFIBUS an eine Zentralsteuerung angeschlossen werden. Die SIMATIC ET 200SP kann mit bis zu 64 Peripheriemodulen ausgebaut werden, die in beliebiger Kombination gesteckt werden können. Das System bietet ein sehr umfangreiches Spektrum an Baugruppen. Viele Module sind zudem in verschiedenen Ausprägungsstufen verfügbar, was die Skalierbarkeit bezüglich Funktionalität und Preis deutlich verbessert. So stehen neben Modulen mit Standardfunktionalität (ST) auch solche mit erweitertem Funktionsumfang und Diagnose (HF High Feature / HS High Speed) zur Verfügung. Für preissensitive Anwendungen stehen Module mit Basisfunktionalität (BA) bereit. Der Vorteil des ET 200SP Systems liegt in ihrer einfachen Anwendbarkeit, wie z. B. durch die freie Wahl der PROFINET-Anschlusstechnik über den Busadapter, die werkzeuglose Verdrahtung durch Push-In Technologie, eine verbesserte Zugänglichkeit der Verdrahtung durch neue Anordnung der Federöffner neben der zugehörigen Leiteröffnung und der kanalgenauen Diagnosefunktionen. Durch die Möglichkeit Modul- und Klemmenboxwechsel im laufenden Betrieb vorzunehmen, dem sog. Hot-Swapping, werden Verfügbarkeit und Produktivität der Maschine sichergestellt. Die skalierbare und kostenoptimierte Konfiguration einer ET 200SP - Station wird durch das umfassende Spektrum von Signalbaugruppen gewährleistet. Es stehen neben digitalen und analogen Ein- und Ausgabebaugruppen jeweils auch fehlersichere Varianten für Anwendungen bis SIL 3 / PLe zur Verfügung. Dies gilt ebenso für die integrierten Motorstarter, welche für Motoren bis 5,5 kW geeignet sind. Energy Meter zur Messung und Analyse des Energieverbrauchs, IO-Link Master (V1.1.) sowie viele weitere Kommunikations- und Technologiemodule ermöglichen es dem System sich an jede Automatisierungsaufgabe anzupassen. Mittels der Potentialverteilermodule, welche beliebig mit den den enstprechend BaseUnits kombiniert werden können, kann durch den Wegfall von Reihenklemmen Platz im Schaltschrank eingespart und die Übersichtlichkeit zudem noch erhöht werden.

Extra Information

Brand:
Siemens